Die Grundausbildung

Der Handballverband-Berlin bietet dir jährlich mehrere Termine für die Grundausbildung an.
An mehreren Wochenenden lernst du alles über das Regelwerk und die Persönlichkeit eines Schiedsrichters. Zudem gibt es auch Praxisübungen, weshalb du dir schon vorab eine Pfeife zulegen solltest.
Am Ende der Grundausbildung wird ein Regeltest geschrieben. Dieser besteht aus 30 Fragen, von denen 75% richtig beantwortet werden müssen. Außerdem wird an einem zentralen Spieltag das gelernte angewandt und du darfst dich in der Praxis beweisen.
Bild: ©Alter Keeper

Der Rookiekader

Zur Saison 2020/2021 hat der Schiedsrichterausschuss ein neues Konzept zur Schiedsrichterausbildung beschlossen. Nach deiner bestandenen Grundausbildung bist du nun direkt im Rookiekader. Hier pfeifst du mit deinem Partner dein erstes Spiel mit einem erfahrenen Schiedsrichter. Danach leitet ihr weitere Spiele im Team und erhaltet von Coaches hilfreiche Tipps und Tricks im Umgang mit der Pfeife. Im Anschluss erfolgt die Eingliederung in den Berlinkader oder bei Eignung und eigener Motivation in den Leistungskader.
Bild: ©Alter Keeper

Jährliche Fortbildungen

Deine Schiedsrichter-Lizenz ist immer für eine Saison gültig. Zu Beginn der neuen Spielzeit bietet der HVB zahlreiche Fortbildungen in den einzelnen Stadtteilen von Berlin an. Um deine Lizenz zu erneuern, musst du eine dieser Fortbildungen besuchen. Auch innerhalb der Saison bietet der HVB vereinzelt Seminare an.
Unsere Berliner Kader-Schiedsrichter treffen sich halbjährlich zu einem gesonderten Seminar. Hier werden die Leitlinien der neuen Spielzeit erarbeitet.
Bild: Sommerlehrgang – Leistungskader 2018