Wie viele andere Mannschaften unserer SG war am Wochenende auch die weibliche E-Jugend auf Turnierfahrt, um vor dem anstehenden Saisonstart noch ein paar Praxiserfahrungen zu sammeln und nach der langen, coronabedingten Spielpause eine kleine Standortbestimmung zu machen. Beim Asternturnier der SG OSF Berlin im Horst-Korber-Sportzentrum startete die neu formierte Mannschaft.

Nach der Gruppenphase standen ein Unentschieden gegen die Mannschaft des TSC (3:3), eine Niederlage gegen die hochgeschossenen Mädchen der SG Hermsdorf/Waidmannslust (5:8) sowie zwei Siege gegen Narva (7:3) und die Ausrichtermannschaft der SG OSF (6:3) zu Buche – ausgerechnet im letzte Gruppenspiel der beiden letztgenannten Mannschaften konnte sich OSF durchsetzen, sodass für unsere Mädchen statt des Einzugs in das Halbfinale leider nur noch das Spiel um Platz 5 blieb – nach kurzer Enttäuschung über so viel Turnierpech setzten wir uns im Platzierungsspiel gegen die zweite Mannschaft des TSC durch (3:2) und beendeten das von OSF toll organisierte Turnier als Fünfte von neun angetretenen Mannschaften.

Wichtigste Erkenntnis: in allen Spielen konnte gut mitgehalten werden und alle eingesetzten Spielerinnen haben in der kurzen Trainingszeit bereits gute Fortschritte gemacht, sodass wir zuversichtlich auf die kommende Saison blicken!