Nach zwei Jahren Corona-Pause konnte der BärlinCup der Spandauer Handballer am 25./26. Juni endlich wieder stattfinden. Mit der weiblichen E und weiblichen D-Jugend waren wir mit zwei Vertretungen beim „größten Jugendkleinfeld-Handballturnier in Berlin-Brandenburg“ vor Ort – auf insgesamt 11 Spielfeldern wurde parallel unter freiem Himmel gespielt.

Stark ersatzgeschwächt aber doch voller Lust auf ein Turnier trat unsere neu formierte D-Jugend mit den 2011er-Mädchen an. Als jüngerer D-Jugend-Jahrgang hat man es ja immer nicht ganz leicht – vor allem wenn es statt der bis dato gespielten Mannverteidigung nun auf einmal in der 1:5-Raumdeckung Lösungen zu finden gilt. Auch wenn am Ende kein Spiel gewonnen werden konnte, schaffte es unser Team mit Ausnahme einer deutlichen Niederlage gegen die Füchse, alle Spiele ausgeglichen zu gestalten. Am Ende hatte aber ausgerechnet immer das gegnerische Team die Nase vorn. Dennoch kann auf dieser Leistung sehr gut aufgebaut und die kommende Saison in der Landesliga angegangen werden!

Unser Nachwuchs der E-Jugend zeigte sich glänzend aufgelegt und konnte am Ende der Gruppenphase drei Siege und eine knappe Niederlage gegen den Berliner TSC für sich verbuchen. Der ungewohnte Rasen als Spieluntergrund macht das Prellen beinahe unmöglich, so dass die Mädchen viel im Freilaufen gefordert waren – und das bei Temperaturen um die 30 Grad. Als Gruppenzweiter schaffte das Team den Sprung ins Halbfinale, wo der HSV Falkensee wartete. Trotz großen Kampfes mussten sich unsere Mädchen am Ende knapp mit 4:6 gegen den späteren (und verdienten) Turniersieger geschlagen geben. So blieb am Ende das Spiel um Platz 3, wo nochmals der TSC gegen uns antrat. In der aufgrund eines nahenden Gewitters auf 10 Minuten verkürzten Spielzeit entwickelte sich ein spannender, aber auch aufgrund herausragender Torhüterinnenleistungen auf beiden Seiten, sehr torarmer Kampf, in dem alle Spielerinnen nach dem langen Turniertag noch mal die letzten Reserven mobilisierten. Mit dem Abpfiff setzte der Regen ein und auf der Anzeigetafel stand ein 2:1 für die SG und somit der dritte Platz fest. Dank gilt dem VfV Spandau als Ausrichter dieses mal wieder großartig organisierten Turniers!