Mit Handballaktionstagen auf Werbetour

Die Phase nach dem Saisonabschluss ist für die SG auch immer eine Zeit vieler Veränderungen: Mannschaften steigen auf oder ab, Trainerinnen und Trainer wechseln, Spielerinnen und Spieler kommen und gehen. Für die Jugendmannschaften gilt dies jedoch in besonderem Maße, denn hier formieren sich nach dem Wechsel in höhere Altersklassen häufig die Teams vollkommen neu, die Jüngsten wechseln von unseren Minis oder der F-Jugend in andere Trainingsgruppen. In dieser Zeit geht es auch darum, neue Talente an den Verein zu binden und somit langfristig die Zukunft unserer SG zu sichern. Um möglichst viele Kinder für den Handball zu begeistern hat die SG in den vergangenen Wochen an vier Grundschulen im Bezirk Handballaktionstage umgesetzt und bei der Talentiade des Landessportbundes die SG-Fahnen hochgehalten: Los ging es im Mai in der Falken-Grundschule, dann folgte die Johann-Strauß-, die Fuchsberg- und die Ulmen-Grundschule – bei letzterer gab es sogar eine Outdoor-Variante, da diese Schule momentan nicht über eine eigene Sporthalle verfügt. Überall konnten wir mit Unterstützung des HVB im Stationsbetrieb den Hanniball-Pass mit den Kindern durchführen und rund 1.000 Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse erreichen. Möglich war dies nur durch die tatkräftige Unterstützung zahlreicher Helferinnen und Helfer, denn pro Aktionstag werden immerhin gut 10 Personen benötigt, um alle Stationen des Hanniball-Passes zu besetzen und zwei komplette Klassen in 45 Minuten durch den Parcours zu bringen. Gemeinsam mit Spielerinnen unserer wB und wD aber auch unterstützt durch die FSJler der Eintracht sowie weiterer Trainerinnen und Trainer aus beiden Stammvereinen ist dies gelungen! Hier konnte man das SG-Motto „Gemeinsam sind wir stark“ also sehr gut in Aktion sehen! Nun bleibt abzuwarten und zu hoffen, dass möglichst viele Kinder den Weg in unsere Hallen finden und Spaß und Leidenschaft für unseren Sport entwickeln.